Tag 19 (09.06.2016) – Der chinesische Wasserfall und das holländische Hochhaus
with 2 Kommentare

Der Tag beginnt mit einem digitalen Defizit und so schaffen wir es gerade so zum letztmöglichen Zeitpunkt den Campingplatz zu verlassen. Da wir aber noch mit einem FTP-Problem unserer Homepage kämpfen, bleiben wir direkt vor dem Campingplatz auf der Straße stehen – gerade ausreichend, dass wir noch Verbindung zum WLAN … Weiterlesen

Tag 18 (08.06.2016) -Die „Sekundäre Nebenstraße“
with Keine Kommentare

Wir sind tatsächlich um 10:00 auf dem Weg. Die Sonne scheint wieder, sobald wir den sprichwörtlichen Dunstkreis Bergens verlassen haben. Wir sollen noch typisch norwegische Güter in die Heimat exportieren und peilen so den auf dem Weg liegenden Fabrikverkauf von „Dale of Norway“ an. Auf dem Weg dorthin weist uns … Weiterlesen

Tag 17 (07.06.2016) – Berge statt Bergen
with Keine Kommentare

Der nächtliche Schildbürgerstreich wird durch den Wetterbericht getoppt: die Stadt hängt im Nebel und es regnet – was auch sonst. Vielleicht war es naiv von uns zu glauben, wir könnten dem Wetter ein Schnippchen schlagen und trockenen Fußes die Stadt erkunden. „Ulriken“ (der Stadtberg) ist augenscheinlich nicht existent und der … Weiterlesen

Tag 16 (06.06.2016) – Der Weg nach Bergen Teil 2
with Keine Kommentare

Wir verlassen gegen 12:00Uhr unser Nachtquartier, das mit den bisweilen saubersten Sanitäreinrichtungen und dem am Besten (oder überhaupt) funktionierenden kostenlosen Wifi punkten kann. Um die letzte und längste unserer ursprünglich angedachten vier Überfahrten kommen wir nicht herum. Gegen 13:30 kommen wir in Halhjem an und fahren das letzte Stück bis … Weiterlesen

Tag 15 (05.06.2016) – Der Weg nach Bergen Teil 1
with Keine Kommentare

Wir verlassen den Campingplatz unterhalb des Preikestolen bei strahlendem Sonnenschein und machen uns auf in Richtung Bergen. Wieder einmal haben wir länger geschlafen als geplant und haben länger für Frühstücken, Zusammenpacken und losfahren gebraucht, aber immerhin war bis zum heutigen Morgen die angefallene Wäsche der Familie einmal komplett gewaschen und … Weiterlesen

Tag 14 (04.06.2016) – Preikestolen, wir kommen wirklich!
with Keine Kommentare

Wir wachen natürlich und wie immer wieder einmal viel zu spät auf. Als wir aus den Federn kriechen kommen die ersten „Kraxlhuber“ mit vor Stolz geschwellter Brust vom „Hügel“ zurück. Als wir um 13:00 in Richtung Shuttlebus zum „Einstieg“ aufbrechen, werden wir noch von unseren Campingnachbarn gewart: viel zu viel … Weiterlesen

Tag 13 (03.06.2016) – Preikestolen, wir komme !
with Keine Kommentare

Aus Kostengründen haben wir uns gegen die Empfehlung von Annikas Kumpel entschieden und NICHT die unverschämt teure Sightseeing-Highspeed-Fähre von Stavanger aus nach Lysebotn zu nehmen, sondern doch und entgegen dessen Warnung den Aufstieg zu wagen. Die massentouristische Erschließung des „Predigerstuhls“, dem 604m oberhalb des Lysefjord gelegenen Felsplateaus, sollte uns heute … Weiterlesen

Tag 12 (02.06.2016) – Wasser – heute von oben!
with Keine Kommentare

…dann ist heute der „Stavanger-Erkundungs-Tag“! Hatte ich doch auf Annikas Frage, was ich an meinem Geburtstag machen mag mit „In Stavanger im Hafen einen Cappucino trinken!“ geantwortet. Zeitlich haben wir zwei Tage Verzögerung, das Wetter hat allerdings ganz andere Probleme. Trotz Nieselregen verlassen wir nach der zweiten Nacht unseren Stellplatz … Weiterlesen

Tag 11 (01.06.2016) – Was ist eigentlich Biorhythmus?
with Keine Kommentare

Die Sonne scheint in Strömen und motiviert uns zum unmotiviert sein. Ich zermartere mir den Kopf, wo das Problem mit der Wasserversorgung liegen könnte, wir skypen und facetimen mit unseren Lieben zuhause, checken den Wetterbericht und planen die weiteren Etappen. Für den Abend sind wir bei Annikas Kumpel, der mit … Weiterlesen

Tag 10 (31.05.2016) – Wir sind angepisst: Was(ser) soll das?
with Keine Kommentare

Wir fahren immer noch über eine einspurige Passstraße in Richtung Egersund, als der Tag anbricht – zumindest auf der Uhr. Es ist mein Geburtstag und draußen war es nie wirklich dunkel. Ich bekomme ein Geburtstagständchen von Lani und Annika gesunden, Oscar singt im dritten Gang mit viel Umdrehungen bergauf mit. … Weiterlesen

1 2 3 4 5