Weber Q100 Gasgrill: eine Reanimation!

with Keine Kommentare

Nachdem unser Gasgrill nun fast ein Jahr in allen Einzelteilen an 3 verschiedenen Orten lagerte, habe ich mir einen Tag Zeit genommen, um ihn wieder zum Leben zu erwecken.

Im vergangenen Jahr hatten wir begonnen ihn abzuschleifen und die starken Verkrustungen zu entfernen. Leider mit mäßigem Erfolg. In der nächsten Überlegung sollte er gesandstrahlt werden, doch das stellte sich als unverhältnismäßig und zu teuer heraus. Mit Muskelkraft, Ausdauer und dem richtigen Werkzeug gelang es auch so.

Ich baute aus riesigen Kartonresten eine kleine Lackierkabine im Garten auf und sprühte insgesamt 1,5 Dosen Ofen-Thermo-Lack in Mattschwarz auf die Außenseiten der ovalen Schalen.

Trocknen lassen, zusammen bauen, neuen Zünder einsetzten, einbrennen lassen – JUHUUUU! Endlich können wir wieder grillen. Hätte ich vorher gewusst, wie flink das geht, hätte ich es schon viel eher angegangen.

 

Deine Gedanken zu diesem Thema