Tag 41 (01.07.2016): …emotionaler Wendepunkt der Reise!

with 1 Kommentar

Wir werden morgens von strahlendem Sonnenschein und böigem Wind geweckt.

Bis alles wieder dort ist, wo es hingehört dauert es - lustigerweise treffen wir andauernd erneut auf Robby und Stefan, die fast exakt zeitgleich mit den identischen Problemen kämpfen: Klo, Duschen mit defektem Warmwasser, Abwasser entsorgen und Frischwasser tanken und dazwischen müssen wir noch die restliche Wäsche trocknen und Malu macht noch einen schnellen Powernap.

Das Team Campofant hat mit Flakstad den für sie südlichsten Punkt auf den Lofoten erreicht und sie wollen langsam gen Norden wieder zurückfahren.

Wir empfehlen ihnen unseren Stellplatz der vorletzten Nacht und witzeln herum, dass wir uns vielleicht ja abends dort noch einmal treffen könnten.

Eine schöne Idee, wie ich finde. Eine sehr schöne sogar.

One Response

  1. Robby und Stefan
    | Antworten

    Ein super toller Bericht von euch, wie immer 🙂 Wir haben die Zeit mit euch sooooo genossen und hoffen, dass wir uns eines Tages irgendwie irgendwo wieder über den Weg fahren 🙂
    Ganz liebe Grüße an euch alle aus Portugal 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.